Holpriger Start in die Bayernliga-Playoffs für die Bandits

13. August 2018

 

Seit Anfang August läuft in der Baseball Bayernliga die Postseason, sprich: Die heiße Phase, in der gruppenübergreifenden Spieltage stattfinden, um die endgültige Tabelle und so den Aufsteiger in die 2. Bundesliga und die Absteiger in die Landesliga festzulegen. Nachdem am ersten Augustwochenende der Sieger der Bayernliga-Nord, die Fürth Pirates, nur eines der beiden Spiele gegen die dritte Mannschaft der Regensburg Legionäre gewinnen konnte, sorgten am vergangenen Sonntag die Schwaig Red Lions gegen die Gröbenzell Bandits, ihrerseits Sieger der Bayernliga-Süd, eine ähnliche Überraschung.

 

Das erste Spiel konnten die Bandits noch sehr deutlich für sich entscheiden. In nur fünf Spielabschnitten ließ Starting Pitcher Jo Palm lediglich zwei gegnerische Punkte bei sechs Hits, zwei Base-on-Balls und sieben Strike-outs zu, und zeigte wieder einmal, wie dominant er das Spiel vom Werferhügel aus kontrollieren kann. Während die Gäste aus der Gemeinde Oberding lediglich im zweiten und dritten Inning je einen Run erlaufen konnten, bauten die Bandits bis zum Ende des vierten Spielabschnitts stetig ihre Führung bis auf 8:2 aus.

 

Im fünften Inning fielen wieder keine Punkte für die Red Lions, jedoch schafften es gleich die ersten vier Bandits nach und nach auf die Bases zu kommen und zu punkten. Bei null Outs überquerte Chris Matern dann die Home Plate und brachte so den siegbringenden Punkt rein – mit einer Führung von 10 Runs greift nämlich eine Mercy Rule und endet bei einem Stand von 12:2 vorzeitig das Spiel. In der Offensive stand vor allem Tom Rohrer im Mittelpunkt, der bei jedem seiner vier At-Bats einen Hit (ein Triple und drei Singles) schlagen, vier Punkte erlaufen und zwei RBIs beisteuern konnte. Zudem agierten die Bandits in der Verteidigung fehlerfrei.

 

Dass rote Löwen auch zurückbeißen können, bewiesen die Schwaiger im zweiten Spiel. Gleich im ersten Inning zeigten die Red Lions, dass auch sie eine sehr schlagstarke Truppe sind und zurecht in den Playoffs stehen. Mit einem Homerun, bei dem drei Punkte erzielt wurden, und einem weiteren Punkt gingen die Gäste gleich mit 4:0 in Führung. Die Bandits konnten zwar gleich mit zwei Runs antworten, jedoch blieben im zweiten Inning beide Mannschaften blass. Im dritten Inning schlugen die Red Lions wieder zu, in Form von sechs weiteren Runs, unterstützt durch treffsicheren Schlagleuten und einer Handvoll defensiver Fehler der Bandits. Da die Hausherren wieder in der Offensive schwächelten, stand es Anfang des vierten Innings 10:2 für die Gäste.

 

Ein Wechsel auf dem Werferhügel brachte wieder etwas Ruhe ins Spiel rein. Diesmal übernahm Tom Roher und lies über drei Innings nur zwei neue Runs der Red Lions zu. Im Gegenzug meldete sich endlich die Gröbenzeller Offensive zurück und verbuchte im vierten Spielabschnitt drei Runs, und im fünften zwei Runs, so dass es Ende des sechsten Innings 12:7 für den Gegner stand – ein Spielstand, den die Bandits im letzten Inning noch zu ihren Gunsten drehen wollten.

 

Leider kam es anders. Obwohl zwei weitere Pitcher von Rohrer übernahmen, stand ein Comeback nicht im Drehbuch. Die Gäste konnten vier weitere Punkte erzielen, während die Bandits nicht mehr in der Lage waren, zu punkten. Mit 16:7 gewannen die Red Lions das zweite Spiel und teilen sich nun mit den Fürth Pirates, den Regensburg Legionären III und eben den Gröbenzell Bandits den ersten Platz in der Playoffs-Tabelle, mit je einem Sieg und einer Niederlage. Die beiden anderen Konkurrenten, die Baldham Boars und die Garching Atomics greifen erst ab dem nächsten Wochenende ins Geschehen ein.

 

„Meine Mannschaft hat heute leider zwei Gesichter gezeigt. Im ersten Spiel waren wir gut drauf, haben den Ball gut getroffen und standen souverän in der Verteidigung. Im zweiten Spiel hatte der Schwaiger Pitcher uns sehr gut im Griff und dann kam noch etwas Pech in der Defensive hinzu,“ fasste Headcoach Daniel Husband die Leistung der Bandits zusammen. „Wir konzentrieren uns nun auf die nächsten Spieltage und ich bin mir sicher, dass wir uns nochmals steigern werden.“

 

Am Sonntag, den 19. August steht zunächst der Auswärts-Spieltag in Fürth an. Am Sonntag, den 26. August spielen die Bandits wieder im Ballpark des 1. SC Gröbenzell in der Wildmoosstraße gegen Baldham. Die Jungs würden sich, wie immer, auf lautstarke Unterstützung freuen. Das erste Spiel des Spieltags fängt immer um 13:00 Uhr an, das zweite gegen 15:30 Uhr. Zuschauer können sich auf guten Baseball, deftige Cheeseburger und auf leckere Kaltgetränke freuen. Go Bandits!

Text: Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter

Arichv