Bravouröser Start für Bandits in der Bayernliga

8. Mai 2019


Im Vergleich zur Vorsaison ist die Baseball Bayernliga 2019 etwas geschrumpft. Waren es letztes Jahr noch 12 Teilnehmer, verzichteten die Memmelsdorf Barons, die Deggendorf Dragons und die Reservemannschaft der Freising Grizzlies auf die Herausforderung in der diesjährigen Bayernliga und gesellen sich zu der sportlich abgestiegenen zweiten Truppe der Augsburg Gators. Lediglich die Kronach Royals und die Füssen Royal Bavarians wagten den Aufstieg, und da es keinen Absteiger aus der 2. Bundesliga gab, teilt sich die Liga heuer in eine mit vier Teams besetzten Nord-Gruppe und eine Süd-Gruppe mit fünf Mannschaften auf.

Dieses Jahr heißen die direkten Konkurrenten der Gröbenzell Bandits – die 2018 einen starken fünften Platz sicherten – in der Bayernliga-Süd: Füssen Royal Bavarians, Schwaig Red Lions, die zweite Mannschaft der München Caribes und die dritte Formation der Haar Disciples. In der regulären Saison treffen diese fünf Teams in einer Hin- und Rückrunde aufeinander und kommen so auf insgesamt acht Spieltage, bevor gruppenübergreifende Spiele angesetzt werden, um die Auf- und Absteiger zu bestimmen.

Den ersten Spieltag trugen die Bandits im heimischen Wildmoos-Ballpark gegen die Schwaig Red Lions aus. Nach dem zeremoniellen „First Pitch“ (symbolischer Wurf, um die Saison einzuleiten) – durchgeführt von der ehemaligen Abteilungsleiterin Karin Sturm – starteten beide Mannschaften zäh in die erste von zwei Begegnungen. Erst im vierten Spielabschnitt belohnten sich die geduldigen Bandits mit zwei Punkten und konnten im sechsten Inning den dritten Run zum 3:0-Sieg sichern. Matchwinner war Pitcher Johannes Palm, der in der Verteidigung lediglich drei Hits (erfolgreiche Schläge ins Feld) zuließ und in der Offensive mit zwei Runs glänzte.

Zwar zeigten die Red Lions im zweiten Spiel, dass auch sie im Angriff gefährlich sein können, jedoch hielt die frühe Führung nicht besonders lange. Vier Bandits-Runs im zweiten Inning und fünf weitere im vierten Spielabschnitt waren maßgeblich für das ungefährdete 10:4 zuständig. Auch diesmal war es in erster Linie das gute Pitching von Routinier Chris Matern, welches den Sieg bescherte. Im Angriff zeigte vor allem Tom Eckardt eine starke und fehlerfreie Leistung.

Mit einer Rumpftruppe musste Headcoach Daniel Husband am zweiten Spieltag in Haar bei der dritten Disciples-Mannschaft antreten. Und wieder standen die beiden etatmäßigen Starting Pitcher Palm und Matern im Mittelpunkt. Zu keinem Zeitpunkt ließen sie beim Gegner Hoffnung aufkeimen. Gestärkt durch eine aufmerksam spielende Verteidigung konnten beide Spiele vorzeitig beendet werden, da die Bandits uneinholbar mit 10:0 in Führung lagen. Dabei ließ Palm einen einzigen gegnerischen Hit zu, während es bei Matern lediglich drei waren.

Zugegebenermaßen verdankten die Bandits viele ihrer Punkte der etwas fehleraffinen Disciples-Verteidigung und auch den unkonzentriert wirkenden gegnerischen Pitchern und Catchern. Die Bandits waren vor allem erfolgreich, weil sie aggressiv auf ihre Chancen lauerten und diese auch eiskalt ausnutzten.

Der dritte Spieltag wurde wieder auswärts ausgetragen, diesmal bei der Reserve der München Caribes. Gleich drei Runs brachten die Bandits im ersten Inning des ersten Spiels nach Hause, aber danach schien die Luft raus zu sein. Nach und nach konnten die Caribes über vier Innings verteilt jeweils einen Punkt sichern, der für einen knappen Sieg reichen sollte. Die 3:4-Niederlage schmerzte den Bandits besonders, weil ein Sieg auf jeden Fall noch drin gewesen wäre.

Die richtige Antwort folgte im zweiten Duell. Zwar kassierten die Jungs gleich zwei gegnerische Runs, aber fünf Bandits-Punkte im dritten Spielabschnitt und gar zehn weitere im vierten ließen den Caribes keine Chance auf eine Aufholjagd, da das Spiel wegen Regen vorzeitig beendet werden musste. Das 16:8 sorgte für den fünften Sieg im sechsten Spiel, und sicherte den Bandits die alleinige Tabellenführung.

Den Platz in der Sonne wollen die Gröbenzeller nicht so schnell wieder hergeben. „Drei von vier Gegnern haben wir bisher gesehen und haben jeweils gute Spiele gezeigt. Wir wollen auf jeden Fall oben mitspielen und schauen, wie weit wir in den Playoffs kommen,“ ist Headcoach Husband vorsichtig optimistisch. „Die Jungs sind motiviert und die Trainings- und Spielphilosophie, die wir seit letzter Saison verfolgen, zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Die weiteren Spiele der Bayernliga-Mannschaft sind wie folgt terminiert:

  • Sonntag, 12. Mai – Heimspieltag gegen Füssen Royal Bavarians
  • Sonntag, 19. Mai – Auswärtsspieltag gegen Schwaig Red Lions
  • Sonntag, 2. Juni – Heimspieltag gegen Haar Disciples 3
  • Sonntag, 16. Juni – Auswärtsspieltag gegen Füssen Royal Bavarians
    (wird jedoch im Gröbenzell ausgetragen)
  • Sonntag, 30. Juni – Heimspieltag gegen München Caribes 2

Die jeweils ersten Spiele aller Spieltage sind auf 13:00 Uhr angesetzt. Die zweiten Spiele starten erfahrungsgemäß gegen 16:00 Uhr. Zu den Heimspieltagen und zum Spieltag am 16. Juni wird das gewohnt exzellente Catering-Team alle Zuschauer und Fans mit leckeren Cheeseburgern, Kuchen und kalten/heißen Getränken versorgen. Die Gröbenzell Bandits freuen sich auf lautstarke Unterstützung und versprechen guten Baseball und super Stimmung im Ballpark. Go Bandits!

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter

Arichv