Banditinnen weiterhin auf Siegeskurs

22. Juli 2021

Am Samstag, den 17.7. empfingen unsere Mädels die Spielgemeinschaft Haar/Erlangen.
Kurz vor Spielbeginn fing es zu regnen an, der Wettergott war aber gnädig und ließ beide Spiele ohne weiteren Regen über die Bühne gehen.

Spiel 1 startete, wie gewohnt, Dani Erdl im Circle auf Nina Ertl hinter der Platte. Die Defensive war gut in Form und die ersten drei Schlagfrauen der Spielgemeinschaft wurden vom Infield wieder auf die Bank geschickt. In die Offensive starteten die Bandits genauso stark. Nach gesamt zwei Walks und vier Hits (davon zwei Double) waren fünf Punkte für auf dem Scoreboard und es ging weiter ins zweite Inning. Die erste Batterin, aus Erlangen, kam mit einem guten Schlag auf die erste Base, darauf folgten jedoch direkt zwei Strikeouts und ein Play von Kathi Madsack auf Hannah Müller, wodurch die SG auch diesmal keine Punkte holen konnten. Nun lag es an den Gröbenzellerinnen, den Vorsprung weiter auszubauen. Diesmal kam auch die Defensive der Gäste zum Zug und konnte die Banidts nach vier Punkten in das dritte Inning schicken. Danis Pitching war weiter konstant und so ging es nach zwei Flyouts und einem Strikeout wieder für unsere Mädels an den Schlag. Die Gegner brachten erstmal einen Pitcherwechsel, der im ersten Moment, taktisch gut wirkte. Nach zwei Aus folgten jedoch drei Walks und ein Hit by Pitch (10:0). Nina Ertl konnte mit einem Double weitere drei Punkte und nach Hause bringen. Es folgte ein weiter Schlag von Kathi Madsack ins Outfield, der Nina Ertl nach Hause brachte, durch Fehler im Feld konnte auch die Schlagfrau bis nach Hause laufen. Das war, Dank Mercy Rule, das vorzeitige Ende nach nur 50 Minuten Spielzeit.
Kurz gesagt, war das aus unserer Sicht ein nahezu perfektes Spiel. Seit es in der Landesliga die Fünf-Punkte-Regel gibt, gab es dieses Ergebnis nach drei Innings noch nie.

Das zweite Spiel startete in der Defensive, rund um Leo Müller auf Nina Ertl, etwas holprig. So kamen im ersten Inning durch Fehler im Feld und zwei Schlägen der SG Haar/Erlagen direkt drei Punkte über die Platte. Durch einen Walk und eine Catchersinterference kamen auch die ersten Mädels der Bandits auf Base und durch passed Balls und einen Hit von Nina Ertl nach Hause. Durch zwei weitere Hits und einem Error konnten die Banditinnen auch dieses Spiel mit fünf Punkten starten. Im zweiten Inning wurde Leo Müllers Pitching wieder gewohnt konstant und auch die Mädels hinter ihr wussten was zu tun ist, dadurch wurde die SG wieder kurz gehalten und konnte nur einen Punkt erzielen. Am Schlag haben die Gröbenzellerinnen durch Walks und einige Hits nach zwei Aus wieder sechs Punkte über die Platte gebracht.
Das 3. Inning blieb für die Gäste punktelos. Darauf folgte direkt ein Pitcherwechsel bei der SG, es kamen wieder etwas flottere, aber unkontrollierte Pitches. Nachdem Gröbenzell in diesem Inning einmal durch die Line Up durchgeschlagen hat, wurde noch einmal die Pitcherin gewechselt und Judith Hanhardt konnte die Punkte 5 & 6 in diesem Inning nach Hause schlagen, bevor das dritte Aus erzielt wurde. Jetzt hieß es für das Heimteam noch einmal Nerven bewahren, um sich wieder ein vorzeitiges Spielende zu sichern. Da alle genau wussten was zu tun ist, kam auch in diesem Inning nur ein weiterer Punkt auf das Scoreboard. Somit wurde auch das zweite Spiel mit Mercy Rule und 17:5 für die Banditinnen beendet.

Wer beim Lesen oder den Bildern (mehr auf der Bandits Facebook- oder Instagramseite) des Spieltages Lust auf mehr bekommen hat, ist jederzeit in unserem Training willkommen!
Montag & Mittwoch 18:30 -20:30.

Das nächste Heimspiel findet am 31.07 statt.

Autorin: Katharina Madsack

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter

Arichv