Banditsdamen starten mit Bayernligakrimi in die Saison

26. April 2022

Endlich ging es für die Softballerinnen der Bandits wieder los und diesmal nicht mehr in der Landesliga, sondern in der Bayernliga. Am vergangenen Sonntag trafen die Bandits Damen auf die Augsburg Dirty Slugs und lieferten sich zwei spannende Spiele, aus denen beide Teams als Sieger hervorgingen.

Mit eigenem Banditssong und Siegeswillen starteten die Gröbenzellerinnen, mit Leo Müller als Pitcherin und Nina Ertl hinter der Platte, in das erste Inning. In der ersten Defense wurde die Euphorie der Damen kurz durch schöne Hits in die Lücken und fünf verdienten Punkten der Gegnerinnen aus Augsburg gebremst. Selbst konnten sie anfangs nur wenig gegen das gute Pitching der erfahrenen Augsburgerin Sybille Wagner-Konrad ausrichten und gingen ohne Punkt aus dem ersten Inning. In den nächsten drei Innings gelang es Leo Müller und ihrer Defense die Dirty Slugs in Zaum zu halten und ließen nur zwei weitere Punkte zu. Aus dieser soliden Verteidigung schöpften sie neuen Mut am Schlag und holten sich im vierten Inning gleich acht Punkte und somit eine 9:7 Führung. Dies gelang ihnen mitunter durch jeweils ein Double von Nina Ertl, Judith Hanhart, Leonie Müller, Verena Riegel und Hannah Müller. Die Offense der Augsburgerinnen wurde durch diese Aufholjagd wachgerüttelt. Mit vier weiteren Punkte holten sie sich erneut die Führung zurück und hielten die Bandits beim Schlag in Schach. Nach dem fünften Inning führten die Gäste wieder mit 9:11. Diese Führung bauten sie auch im sechsten Inning, das aufgrund der Zeitbegrenzung auch das letzte sein sollte, mit weiteren vier Runs aus. Mit einem Rückstand von sechs Punkten gingen die Gröbenzellerinnen das letzte Mal an den Schlag und setzten die Gegnerinnen weiterhin unter Druck. Durch schöne Kontakte provozierten sie auch kleinere Fehler in der Defense der Augsburgerinnen und kämpften sich zu einem Gleichstand heran. Den Dirty Slugs war es zu diesem Zeitpunkt jedoch auch schon gelungen zwei Aus zu erzielen. Der entscheidende „winning-run“ stand auf der zweiten Base, Judith Hanhart am Schlag. Durch einen guten Schlag ins Infield erreichte sie die erste Base. Da sich die Gegner darauf konzentriert hatten, das Aus an der ersten Base zu erzielen, bemerkten sie nicht, wie Nina Ertl als Siegespunkt für die Bandits über die Homeplate lief und die Gröbenzellerinnen somit ihr erstes Saisonspiel in der Bayernliga mit 16:15 für sich entscheiden konnten.

Trotz Nieselregen starteten beide Mannschaften motiviert in das zweite Spiel. Dieses war gleich zu Beginn hart umkämpft. Die Augsburgerinnen holten sich, durch Hits und zwei Errors im Feld der Bandits, im ersten Inning gleich wieder fünf Punkte. Dieses Mal warteten die Gröbenzellerinnen jedoch nicht so lange mit einer Antwort und lagen nach dem zweiten Inning mit 7:5 in Führung. Diese gaben die Banditinnen auch bis zum Ende des vierten Innings nicht mehr auf. Schöne Schläge der Augsburgerinnen konnten durch einen überragenden Einsatz der Centerfielderin Tini Meilinger nicht in Punkte verwandelt werden. Mit einer soliden Führung von 14:8 gingen die Banditinnen ins fünfte Inning. Weiter konnten sie diese leider in den nächsten zwei Spielabschnitten nicht mehr ausbauen und die Gegnerinnen kämpften sich, trotz gutem Pitching von Hannah Müller, immer weiter heran. In der unteren Hälfte des sechsten Innings gingen die Bandits mit einem Rückstand von einem Punkt an den Schlag. Die Spielzeit war zu diesem Zeitpunkt fast abgelaufen. Der Ausgleichspunkt für die Gröbenzeller Mädels stand an der dritten Base. Der schöne Linedrive von Vanessa Wagner, der den Punkt nach Hause bringen sollte, landete leider im Handschuh der reaktionsschnellen Gegnerin, der daraus ein Doubleplay gelang. Die Augsburgerinnen hatten dadurch zwar den Ausgleich verhindert, das Inning jedoch so schnell beendet, dass die Zeit noch nicht abgelaufen war. Die Bandits hatten somit noch eine Chance das Spiel im letzten Inning zu drehen. Sie ließen die Dirty Slugs nur einen weiteren Punkt erzielen. Leider konnten sie den Rückstand von zwei Punkten diesmal nicht aufholen und verloren das zweite Spiel des Tages mit 14:16. Auch wenn für den zweiten Sieg nicht mehr gereicht hat, war es ein spannender und gelungener Saisonauftakt gegen die Dirty Slugs aus Augsburg.
Auch der Gröbenzeller Coach Christian Matern ist trotz der knappen Niederlage sehr zufrieden mit dem Saisonstart seiner Mädels in der Bayernliga. Das nächste Heimspiel der Damen findet bereits nächsten Samstag (30.04) um 14.00 Uhr statt. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter

Arichv