Bandits erteilen Jüngern eine Lektion

2. Mai 2018

Am Maifeiertag empfingen die Gröbenzell Bandits zum zweiten Spieltag der Bayernliga-Süd die dritte Mannschaft der München-Haar Disciples (zu Deutsch: Jünger). Gegen den Haarer Mix von ehemals höherklassig spielenden Veteranen und jüngeren Talenten, die den Sprung in die Disciples-Bundesligamannschaft schaffen wollen, wollten die Gröbenzeller die Siegesserie ausbauen und die Tabellenführung sichern.

Etwas geschwächt durch die urlaubsbedingten Ausfälle von zwei Leistungsträgern, vertraute Headcoach Daniel Husband im ersten Spiel erneut auf Johannes Palm als Starting Pitcher, der bereits bei seinem Debüt am ersten Spieltag einen Sieg sichern konnte. Obwohl Palm anfangs etwas mit der Kontrolle zu kämpfen hatte, konnte er sich auf seine Verteidigung verlassen, die erst im dritten Inning den ersten Run der Disciples zuließ. Bereits im zweiten Inning gab es mit einem schönen Double-Play zwischen Daniel Hechtl und Christian Matern ein besonderes defensives Highlight für die Zuschauer. Zeitgleich ließ die Gröbenzeller Offensive ihre Schläger sprechen und erzielte pro Inning jeweils zwei Runs, so dass es zum Anfang des vierten Innings 6:1 für die Bandits stand.

Im den nächsten beiden Innings versuchten die Disciples die Bandits mit je einem Run etwas zu ärgern, jedoch ließ Palm mit zwei Strike-Outs im vierten und mit einem von ihm initiierten Caught Stealing im fünften Inning nichts mehr anbrennen. Im sechsten Inning kamen noch zwei Runs für die Bandits hinzu, während die Gegner an der kurzen Leine gehalten werden konnte. Am Ende hieß es 8:3 für die Gröbenzell Bandits. Palm zeigte wieder einmal eine überragende Leistung als Pitcher und ließ nur fünf Hits und zwei Base-on-Balls zu, während er insgesamt sieben Jünger per Strike-Out wieder auf die Bank schickte. In der Offensive trumpften vor allem Tom Eckhardt (drei Hits, darunter ein Double, zwei Runs und ein RBI) und Daniel Husband (drei Hits, ein Run und ein RBI) auf.

Fulminant startete dann auch das zweite Spiel, mit gleich zehn Bandits-Runs in den ersten beiden Innings, darunter ein 3-Run-Home Run, diesmal von Matthias Eckhardt. Zwar erwischte Starting Pitcher Christan Matern mit seinem Arsenal an off-speed Würfen die Haarer Offensive auf dem falschen Fuß – trotzdem konnten die Disciples durch Hilfe von einigen unnötigen Fehlern in der Gröbenzeller Defensive zunächst drei Runs erkämpfen. Nachdem die Disciples im vierten Inning einen weiteren Run erlaufen konnten kam auch wieder die Offensive der Bandits ins Rollen, und so stand es zum Ende des fünften Innings 12:4 für die Bandits.

Im sechsten Inning folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften jeweils sechs Runs erzielten. In dieser Drangphase der Disciples brauchten die Bandits drei verschiedene Pitcher, bis sie die Situation wieder unter Kontrolle hatten. Closer Daniel Hechtl ließ im letzten Inning keine Punkte mehr zu und sorgte vorher noch mit einem Triple für ein weiteres offensives Highlight. Mit 18:10 konnten die Bandits auch das zweite Spiel für sich entscheiden, und es ging ein langer Spieltag zu Ende.

Gerade die so starke Defensive war im zweiten Spiel besonders gefordert, und musste insgesamt sechs Errors (Fehler im Feld) wegstecken. Die wieder schlagkräftige Offensive konnte dies aber kompensieren, denn die Bandits erzielten 12 Hits (darunter vier Doubles, ein Triple und ein Home Run) und kamen 11 Mal mit Base-on-Balls auf die erste Base. Starting Pitcher Matern sicherte sich im Pitcher-Duell den Win und ließ sechs Runs bei vier Hits und drei Base-on-Balls zu, während sieben Haarer wegen Strike-Out wieder Platz nehmen mussten.

„Die geschlossene Teamleistung war heute ausschlaggebend für die beiden Wins“, fasste Headcoach Daniel Husband den Spieltag zusammen. „Die Errors in der Defensive haben uns etwas wehgetan, aber die Jungs haben Größe gezeigt und ließen sich von ihren Fehlern nicht irritieren. Wir werden im Training weiter Gas geben, denn es gibt immer Abläufe, die man verbessern kann.“

Mit vier Siegen aus vier Spielen haben die Bandits bisher die maximale Ausbeute geschafft und genießen nun den Ausblick von der Tabellenspitze. Am Sonntag, den 6. Mai werden die Gröbenzeller auswärts auf die Garching Atomics treffen, die ihrerseits letzte Saison nur knapp den Aufstieg verpasst haben und auch dieses Jahr zu den Meisterschaftsfavoriten gehören. Ab 13:00 Uhr heißt es wieder „Play Ball!“ – die Jungs würden sich wie immer auf zahlreiche Fans freuen. Und nochmals herzlichen Dank an die heutigen Zuschauer und an das geniale Catering-Team!

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv

Copyright 1.SC Gröbenzell e. V.