Bandits eine Nummer zu groß für die Atomics

7. Mai 2018

Wie gewinnt man beim Baseball? Hartplatzierte Schläge und aggressives Base Running im Angriff? Gutes Pitching und weitestgehend fehlerfreies Agieren in der Verteidigung? Genau diese Zielsetzungen von Headcoach Daniel Husband konnte die Herrenmannschaft der Gröbenzell Bandits am heutigen Spieltag in der Bayernliga-Süd gegen die Garching Atomics fast perfekt umsetzen und so zwei ungefährdete und wichtige Siege einfahren.

Sonnig und extrem windig war es heute in Garching zum ersten Auswärtsspieltag der Bandits. Gegen den bayerischen Vizemeister aus der Vorjahr wollte man zumindest eines der beiden Spiele gewinnen, um auch weiterhin den sonnigen Tabellenplatz an der Spitze genießen zu können. Wieder vertraute der Headcoach im ersten Spiel auf Johannes Palm als Starting Pitcher, während die starke Schlagreihenfolge die gegnerische Verteidigung auf Trab halten sollte.

Gleich im ersten Spielabschnitt sicherten schöne Schläge von Husband und den beiden Eckardts eine frühe 3:0-Führung. Währenddessen schickte Palm gleich den ersten Garchinger Schlagmann per Strike Out wieder ins Dugout, und ein sehenswertes Double Play, bei dem zwei Garchinger Aus gemacht wurden, beendete das erste Inning. Weiteres diszipliniertes Schlagen im zweiten Spielabschnitt sorgen nicht nur für zwei weitere Runs, sondern auch für eine frühe Auswechslung des überforderten Garchinger Pitchers. Nachdem nun auch die Atomics einen Run vermelden konnten, brauchten die Bandits das dritte Inning, um sich auf den neuen Pitcher einzustellen.

Mit einer 4:1-Führung fing das vierte Inning an, bei dem die ersten drei Schlagleute der Bandits gleich alle Bases besetzen konnten. Diese Gelegenheit wollte sich Flo Sirtl nicht entgehen lassen, traf den Ball perfekt und kam locker auf die dritte Base, während er dabei drei Punkte „reinschlagen“ konnte. Weitere gutplatzierte Schläge sorgten für drei weitere Punkte, während die Atomics im Gegenzug ihren zweiten Run erlaufen konnten. Das fünfte Inning blieb ohne Punkte, im sechsten schlug Tom Eckardt locker bis auf die dritte Base und konnte im Anschluss einen weiteren Punkt verbuchen.  Mit der 12:2-Führung brauchten die Bandits nur noch drei Outs, um per Mercy Rule vorzeitig das Spiel beenden zu können. Palm behielt die Nerven und bekam mit seinen insgesamt vier Strike Outs bei fünf Hits und vier Base on Balls den Win („Sieg“ im Pitcher-Duell) ausgesprochen.

Routinier Christian Matern musste lediglich im vierten Inning des zweiten Spiels ein wenig zittern, hatte aber ansonsten die Garchinger Offensive komplett im Griff. Für die ersten drei Spielabschnitte kamen lediglich elf Schlagleute der Atomics zum Einsatz – durch gutes Pitching von seitens Matern und einer fast fehlerfrei auftretenden Verteidigung ließen die Bandits keine Runs zu. Wieder von Tom Eckardt angeführt, der gleich ein Triple und ein Double schlagen konnte, sorgten 21 Gröbenzeller Schlagleute für fünf frühe Runs.

Der dritte Triple von Tom Eckardt an diesem Spieltag und ein Home Run von Daniel Hechtl sorgten für drei weitere Runs im vierten Inning. Die Atomics wiederherum konnten mit drei Doubles und unterstützt durch einige Gröbenzeller Fehler vier Runs erzielen und so stand es zum Anfang des fünften Innings 8:4 für die Gäste. Nur einen weiteren Run ließen die Bandits zu, während man in den letzten beiden Innings selbst noch je einen Run erzielen konnte. Am Ende hieß es schließlich 10:5 für die Männer aus Gröbenzell. Mit dem Meisterschaftsfavoriten Garching war man nicht nur auf Augenhöhe, sondern sogar etwas überlegen.

Vor allem Tom Eckardt konnte diesem Spieltag seinen Stempel aufdrücken. Sechs Hits, darunter drei Triples, sieben Runs und jeweils zwei RBI und Stolen Bases können sich sehen lassen. Auch der Triple von Sirtl und Hechtls Home Run waren sehenswert, während Palm und Matern als Pitcher ihre jeweiligen Spiele komplett durchspielen und maßgeblich zum Erfolg beitragen konnten.

„Dass die Garchinger guten Baseball spielen können, war uns natürlich bewusst. Beide Mannschaften standen heute vor allem in der Defensive sehr gut, in der Offensive waren wir jedoch hungriger und aggressiver und das hat den Unterschied ausgemacht“, resümierte Headcoach Daniel Husband nach dem Spieltag. „Besonders stolz bin ich auf unsere beiden Pitcher, die sich sehr schnell den taktischen Gegebenheiten anpassen und uns die beiden wichtigen Siege sichern konnten.“

Am Sonntag, den 13. Mai ab 13:00 Uhr geht es daheim im Ballpark des 1. SC Gröbenzell weiter mit zwei Spielen gegen die Baldham Boars. Mit deftigen Ham- und Cheeseburgern, leckerem Kuchen und gekühlten Getränken lässt sich Baseball am besten genießen. Die Bandits würden sich wie immer auf zahlreiche Fans freuen.

Text –  Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv

Copyright 1.SC Gröbenzell e. V.