Bandits entführen zwei Siege aus Höhle der Drachen

17. Juni 2018

Um ihre beiden Auswärtsspiele gegen die Dragons zu absolvieren, reisten die Gröbenzell Bandits am siebten Spieltag der Bayernliga-Süd nach Regensburg, da der Platz in Deggendorf noch nicht spielbar ist. In der Hinrunde hatte man den letztjährigen 2. Bundesliga-Absteiger mit zwei deutlichen Niederlagen wieder zurück nach Niederbayern geschickt – um den zweitplatzierten Konkurrenten aus Garching auf Abstand zu halten, mussten für den Tabellenführer unbedingt zwei Siege her.

Mit disziplinierten At-Bats, guten Schlägen und zwei Dragons-Fehlern sorgten die Bandits gleich für neun Runs im ersten Inning. Im Gegensatz fand der Gröbenzeller Starting Pitcher Johannes Palm zunächst nicht gut ins Spiel und ließ gleich die ersten fünf Deggendorfer Schlagleute per Base-on-Balls oder Hit auf die Bases, die zudem alle punkten konnten. Die Gröbenzeller Offensive war aber immer noch heiß, traf auch im zweiten Inning die gepitchten Bälle sehr gut, und sicherte mit aggressivem Base Running insgesamt sieben weitere Runs. Die Dragons antworteten mit einem Home Run und so stand es vor dem dritten Inning 16:6 für die Bandits.

In den nächsten beiden Innings passierte nicht viel. Die Bandits kamen zwar regelmäßig in Scoring Position, jedoch wussten die Dragons mit starker Verteidigung weitere Runs zu verhindern. Auch Palm fand zur alter Stärke zurück – mit jeweils zwei Strike-Outs und einer fehlerfrei agierenden Defense ließ auch Gröbenzell keine weiteren Punkte zu. Im fünften Inning reichten zwei Bandits-Hits und zwei weitere Fehler in der Deggendorfer Verteidigung für vier weitere Runs und eine 20:6-Führung für Gröbenzell. Jetzt benötigten die Dragons mindestens fünf Punkte, um das frühzeitige Beenden des Spiels zu verhindern.

Der Gröbenzeller Headcoach Daniel Husband sah wie drei Deggendorfer es auf die Bases schafften, bevor er Palm auswechselte. Chris Grübel übernahm nun mit Bases Loaded auf dem Pitcherhügel. Den ersten Schlagmann ließ Grübel noch mit einem Base-on-Balls die erste Base einnehmen, was demnach auch einen Punkt für Deggendorf bescherte.  Was folgte war aber kein Aufbaumeln der Dragons, sondern drei Strike Outs in Folge von Grübel zum vorzeitigen 20:7-Sieg der Bandits.

Im zweiten Spiel dominierte der Deggendorfer Pitcher und ließ die Bandits sich kaum entfalten. Im ersten Inning mussten gleich die ersten drei Gröbenzeller nach Strike Out wieder zurück ins Dugout und auch im zweiten Inning reichte es bloß für einen Punkt bei einem Hit. Auch der Gröbenzeller Pitcher Chris Matern fing sehr konzentriert an – es blieb bei einem einzigen Hit und null Punkten.

Erst im dritten Inning konnten die Bandits auch in der Offensive wieder etwas Gas geben. Nach einem Hit und einem Hit-by-Pitch wurden beide Läufer durch einen schönen Sacrifice Hit von Matz Eckardt in Scoring Position gebracht. Durch zwei defensive Fehler und einem Sacrifice Fly konnten beide Läufer gar punkten, bevor im nächsten Inning wieder kurzer Prozess in Form von drei Strike Outs gemacht wurde. Währenddessen konnten auch die Gröbenzeller Fehler in der Defensive nicht verhindern und der erste Dragon konnte ein Run verbuchen. So stand es Ende des vierten Innings 3:1 für die Bandits.

Ohne Punkte blieben die Gäste aus Gröbenzell in den Innings 5, 6 und 7. Zu stark war das Deggendorfer Pitching und falls mal der Ball ins Spiel gebracht werden konnte, auf die Verteidigung war Verlass. Die Dragons konnten ihrerseits im fünften Inning zwei Hits schlagen und einen Läufer nach Hause bringen. Nach einem Aus im sechsten Inning übernahm wieder Grübel auf dem Pitcherhügel, und wieder bewies er, dass die Auswechselung im richtigen Moment kam. Mit einem schönen Double Play retteten sich die Bandits mit einer engen Führung ins siebte Inning. Und sie sollte reichen. Nach einem Fly-Out und einem Hit hatte Grübel genug und schickte die zwei letzten Schlagmänner per Strike Out zurück auf die Bank. Tiefes Durchatmen. Auch das zweite Spiel war gewonnen, und zwar denkbar knapp mit 3:2.

„Nach dem vermeintlich einfachen Sieg im ersten Spiel haben wir leider etwas länger gebraucht, um im zweiten Spiel wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren,“ fasste Headcoach Husband den Spieltag zusammen. „Die talentierten Dragons haben es fast geschafft, uns zu ärgern, aber wenn es darauf ankam, waren meine Jungs hellwach und hungrig. Und das hat heute zum Glück gereicht.“

Um die beiden Siege zu feiern und den Abend ausklingen zu lassen, mussten die Jungs aus Gröbenzell nicht weit fahren. Der Wahl-Regensburger Husband lud die gesamte Mannschaft zur Grillfeier bei sich ein. Am Sonntag, den 24. Juni steht endlich das nächste Heimspiel im Ballpark des 1. SC Gröbenzell an. Empfangen werden die Bandits die zweite Mannschaft der Augsburg Gators. Ab 13:00 Uhr kann man bei Kaffee, Kuchen, Burger, Kaltgetränken und hoffentlich Kaiserwetter beide Spiele genießen. Die Jungs freuen sich immer auf lautstarke Unterstützung. Go Bandits!

Text : Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv

Copyright 1.SC Gröbenzell e. V.