Zwei Siege bescheren Bandits sicheren Playoff-Platz

26. Juni 2018

In der Bayernliga-Süd empfingen die Gröbenzell Bandits am achten Spieltag die Reservemannschaft aus Augsburg. Da die Gators bereits in den beiden Hinspielen über weite Strecken sehr blass wirkten, hoffte Headcoach Daniel Husband darauf mit zwei Siegen einen sicheren Playoff-Platz klarzumachen. Aus beiden Bayernliga-Gruppen qualifizieren sich nämlich jeweils nur die besten drei Mannschaften und je besser man in der regulären Saison abschneidet, desto mehr Playoff-Spieltage können im heimischen Ballpark ausgetragen werden.

Das Duo um Starting Pitcher Johannes Palm und Catcher Anselm Zitzl erwischte einen guten Start ins erste Spiel. Zwar durfte der erste Gator per Base-on-Balls die erste Base einnehmen, jedoch folgte gleich im Anschluss schon das erste Out beim Versuch des Augsburgers, die zweite Base zu stehlen. Palm schickte sogleich die nächsten beiden Schlagleute per Strike Out wieder ins Dugout. Die Gröbenzeller Offensive fand auch gut ins Spiel. Ein starker Tom Rohrer sicherte mit zwei RBIs und einem erlaufenen Run im Alleingang die 3:0-Führung. Das zweite Inning blieb für beide Mannschaften punktelos.

Während Palm in den nächsten beiden Innings tadellos die Augsburger in Schach hielt, konnte die Gröbenzeller Schlagreihenfolge durch disziplinierte At-Bats und gutplatzierten Schlägen Läufer auf die Bases und zu drei weiteren Runs im dritten Spielabschnitt bringen. Im vierten Inning überquerten gar sechs Bandits die Home Plate und somit stand es 12:0 für die Hausherren. Zu einem einzigen Ehrenpunkt kamen die Gators im fünften Inning, welches auch das letzte sein sollte. Da die Bandits mit 12:1 führten, griff die Mercy Rule.

Christian Matern übernahm im zweiten Spiel die Position des Starting Pitchers und auch er ließ in den ersten beiden Innings kaum etwas zu. Währenddessen musste der Augsburger Pitcher nach fünf Gröbenzeller Schlagleuten ausgewechselt werden. Der nächste Gator auf dem Wurfhügel machte seinen Job zwar besser, konnte aber die frühe 6:0-Führung nach Innings nicht verhindern. Im dritten Spielabschnitt übernahm Nici Schmitz als Pitcher. Schnell konnten sich die Gators auf ihn einstellen und erliefen ihrerseits drei Runs. Die Gröbenzeller Antwort ließ nicht lange auf sich warten: vier weitere Runs und es stand 10:3 nach drei Innings.

Anfang des vierten Innings übernahm Jaro Woyack von Schmitz und ließ zwei Augsburger Runs zu. In der Offensive gab es nichts zu vermelden. Im fünften Inning wechselte dann Closer Chris Grübel auf die Pitcher-Position und machte, wie in den letzten Spielen schon, kurzen Prozess. Ein Hit kam zwar zustande, aber auch zwei Strike Outs. Die Gröbenzeller Offensive meldete sich auch wieder zurück und abermals sicherten gute Schläge und aggressives Base Running vier Runs zur 14:5-Führung. Das Kunststück, alle drei gegnerische Schlagleute per Strike Out auszumachen, gelang Grübel im fünften Inning. Jetzt fehlte den Bandits nur noch ein Punkt, um per Mercy Rule das Spiel vorzeitig zu beenden. Gefeiert wurde Rookie Johannes Strohmeier, der gleich per Base on Balls auf die erste Base kam, sich bis zur dritten Base vorarbeiten konnte und schließlich nach einem Rohrer-Hit die Home Plate überquerte. 15:5 für die Bandits und der Playoff-Platz war gesichert.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte für die Bandits die zwei Siege. Über beide Spiele konnten insgesamt 25 Hits geschlagen werden, bei lediglich drei Errors in der Verteidigung. Im ersten Spiel ließ Palm mit acht Strike Outs und einem Base-on-Balls nur drei Hits zu. Im zweiten Spiel sicherte sich Woyack den Win im Pitcher-Duell und vor allem Grübel konnte mit fünf Strike Outs bei nur einem Hit überzeugen. In der Offensive drückten insbesondere Rohrer (insgesamt sechs Hits bei sieben At-Bats, fünf Runs, sieben RBIs), Grübel (insgesamt drei Hits bei sechs At-Bats, vier Runs, fünf RBIs) und Simon Sturm (insgesamt vier Hits bei fünf At-Bats, ein Run und zwei RBIs) dem Spieltag ihre Stempel auf.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison einen wichtigen Schritt machen und uns einen Platz in den Playoffs sichern konnten,“ war Headcoach Husband nach dem Spieltag sichtlich glücklich. „Jeder einzelne Spieler hat sich in den letzten Wochen und Monaten weiterentwickelt und ich freue mich sehr darauf, sie bei ihren nächsten Schritten begleiten zu dürfen.“

Parallel zu den Spielen fand der jährliche Sporttag der Vereine in Gröbenzell statt. Mit vielen Helfern aus den Reihen der Bandits konnte sich die Abteilung Baseball von ihrer besten Seite präsentieren und einer Vielzahl interessierten Kindern die Faszination Baseball näherbringen. „Wir hatten alle Hände voll zu tun, aber auf die Bandits-Familie ist Verlass. Herzlichen Dank nochmals an alle Helfer,“ wandte sich Abteilungsleiterin Karin Sturm an alle Vereinsmitglieder.

Am Sonntag, den 1. Juli steht das Duell gegen den Tabellenzweiten, den Garching Atomics an. Ab 13:00 Uhr würden sich die Bandits auf Unterstützung im Ballpark des 1. SC Gröbenzell freuen. Wie immer wird es neben Bayernliga-Baseball auch leckeren Kuchen, deftige Hamburger und gekühlte Getränke geben. Go Bandits!

Text: Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv