Niederlagen gegen Boars kosten Bandits die Tabellenführung

8. Juli 2018

Ohne fünf Stammkräfte musste Headcoach Daniel Husband am zehnten und letzten Spieltag der regulären Saison in der Bayernliga-Süd mit seinen Gröbenzell Bandits gegen die Baldham Boars antreten. Da der neue Boars-Ballpark in Zorneding noch nicht spielbereit ist, mussten beiden Mannschaften nach Freising ausweichen. In der Hinrunde gab es für die Bandits im ersten Spiel eine schmerzhafte Niederlage, während das zweite Spiel witterungsbedingt verschoben werden musste. Ein Sieg würde den Bandits reichen, um die Tabellenführung zu verteidigen, und so vorzeitig die Gruppe zu gewinnen. Doch es kam anders.

Im ersten Spiel ging es vielversprechend los: Zwei schöne Hits und eine unkonzentrierte Boars-Verteidigung verhalfen den Bandits zu zwei frühen Runs. Jedoch legte der Gegner sofort nach. Zwar konnte Starting Pitcher Danny Hechtl zwei Strike Outs werfen, jedoch nicht drei Runs von seitens der Boars verhindern. In den nächsten beiden Innings konnten die Bandits keine neuen Runs verzeichnen. Währenddessen punkteten die Boars stetig weiter: zwei Runs im zweiten und ein Run im dritten Inning zur 6:2-Führung.

Erst im vierten Inning meldete sich die Bandits-Offensive zurück und erlief zwei Runs. Die Boars-Offensive hielt aber weiter dagegen mit drei frischen Punkten. In den nächsten beiden Innings war die Verteidigung des Gastgebers hellwach und verhinderte ein mögliches Aufbaumeln. Mit weiteren fünf Runs lagen die Boars Ende des sechsten Innings uneinholbar mit 14:4 in Führung. Das Spiel war vorbei und die Bandits wollten nun alles auf das zweite Spiel setzen.

Diesmal waren es drei schöne Hits, die den Bandits wieder eine frühe 2:0-Führung bescherten. Mit einem Home Run leitete der Boars-Coach das offensive Feuerwerk des Gegners ein – den Bandits um Starting Pitcher Chris Matern gingen gegen die starken Schlagmänner und flinken Läufer die Ideen aus, und so kamen insgesamt sieben Boars nach Hause. Ähnlich wie im ersten Spiel ging es weiter. Nach zwei punktlosen Innings schafften es die Bandits erst im vierten Inning wieder, Punkte zu erlaufen. Die Boars hatten jedoch ein Inning zuvor bereits vier weitere Runs erlaufen und Ende des vierten Innings kamen zwei neue hinzu. 4:13 lagen die Bandits hinten.

Auch im fünften Inning blieb die Bandits-Offensive blass, während den Boars ein letzter Run reichte, um wieder vorzeitig den Sieg zu erringen. Am Ende hieß es, wie schon im ersten Spiel, 14:4 für die Boars.

„Wir haben es heute nicht geschafft, den Gegner unter Druck zu setzen. An sich haben beide Mannschaften guten Baseball gezeigt – die Anzahl der Fehler in der Verteidigung waren fast ausgeglichen. Wenn der Gegner aber in beinahe jedem Inning punkten kann, wird es natürlich sehr schwer,“ fasste Headcoach Husband die Leistung des Spieltags zusammen.

Mit den beiden Niederlagen rutschen die Bandits auf Rang zwei ab, können aber mit einem Win im Nachholspiel gegen die Boars den Gruppensieg sichern. Deshalb gilt es nun, sich konzentriert auf das letzte Spiel der regulären Saison am Sonntag, den 22. Juli vorzubereiten. Vermutlich wird das Nachholspiel im neuen Boars-Park in Zorneding stattfinden.

In den Playoffs, die im August starten, wird man auf jeden Fall auch nochmals auf die Baldham Boars, und auf die Garching Atomics treffen. In der Gruppe Nord haben die Fürth Pirates ihr Ticket schon längt gelöst, und auch die dritte Mannschaft der Regensburg Legionäre steht mit einem Bein ebenfalls schon in den Playoffs. Spannend wird es im Lokal-Derby zwischen den Schwaig Red Lions und der Reserve der Freising Grizzlies, die beide um den letzten Playoff-Platz kämpfen.

Die Veröffentlichung der aktualisierten Spielerstatistiken konnte den Bandits zumindest ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern. In sämtlichen offensiven und defensiven Kategorien tummeln sich Gröbenzeller herum. Wenn die Bandits solche Zahlen auch in den Playoffs produzieren, müssen sich alle Gegner warm anziehen. Go Bandits!

Text: Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv

Copyright 1.SC Gröbenzell e. V.