Bandits mit Punkteteilung am letzten Heimspieltag

17. September 2018

Zu Gast bei den Gröbenzell Bandits waren am letzten Heimspieltag der Bayernliga Playoffs wieder einmal die Garching Atomics. Nachdem die Hausherren während der regulären Saison beide Auswärtsspiele und auch beide Heimspiele – wenn auch das eine nachträglich am grünen Tisch – für sich entscheiden konnten, war sich Headcoach Daniel Husband sicher, dass wieder zwei Siege drin sein dürften.

Die erste Hälfte des ersten Spiels lief nach Plan. Starting Pitcher Johannes Palm musste zwar mal hier, mal da einen erfolgreichen Schlag abgeben, aber zu mehr als drei Runs in den ersten vier Spielabschnitten reichte es für den Gegner nicht. Angeführt vom starken Chris Grübel, der insgesamt drei Hits, zwei Runs und ein RBI verbuchen konnte, punkteten die Bandits gleich drei Mal im ersten Inning, und jeweils einen Run im zweiten und im dritten zur 5:3-Führung.

Im fünften Inning brach das starke Pitching von Palm jedoch ein wenig ein. Geholfen von drei Fehlern in der Gröbenzeller Defensive konnten die Atomics das Spiel drehen und auf einmal stand es 7:5 für die Gäste. Da die Bandits selbst keine Runs mehr im fünften Spielabschnitt produzierten, blieben nur noch zwei Innings, die Führung zurückzuholen, um den Sieg zu sichern. Daniel reagierte prompt und beorderte Tom Rohrer auf den Werferhügel.

Rohrer schickte gleich die ersten zwei Garchinger mit Strike-Outs zurück auf die Bank. Auch der dritte Schlagmann kassierte ein schnelles Out. Im Gegenzug schaffte es Tom Eckardt per Walk auf die erste Base und arbeitete sich auf die zweite, ehe er von Daniel Hechtl nach Hause geschlagen werden konnte. 6:7 aus Gröbenzeller Sicht. Im siebten und letzten Inning hatte es die Verteidigung wieder eilig: die drei ersten Schlagmänner fanden sich im Dugout wieder. Per Hit kamen sowohl Grübel, als auch Chris Matern auf die Bases und mit einem weiten Schlag von Florian Sirtl  konnte Grübel zum 7:7-Ausgleich die Home Plate überqueren. Bei einem Aus und mit zwei Läufern in „Scoring Position“ lag es nun an Palm, der zu seinem At-Bat antrat. Mit einem schönen Hit brachte dieser den letzten Läufer nach Hause, zum knappen 8:7-Sieg für die Bandits.

Im zweiten Spiel wollte den Bandits fast nichts gelingen, weder in der Offensive, noch in der Defensive. Nachdem beide Mannschaften sich im ersten Inning noch etwas beschnupperten und keine Runs fielen, legten die Atomics im zweiten gleich mit zwei Punkten vor. Der starke Garchinger Pitcher machte mit der Gröbenzeller Schlagreihenfolge was er wollte, und falls ein Bandit es mal auf die erste Base schaffte, stellte die fast fehlerfrei agierende Defensive der Gäste sicher, dass dieser nicht weiter als bis zur zweiten Base kam.

Nach einem punktlosen dritten Inning schalteten die Gäste einen Gang höher und erzielten in den nächsten drei Innings insgesamt elf weitere Punkte und so stand es Mitte des sechsten Spielabschnitts 13:0 für die Atomics. Wenn die Bandits es nicht schaffen sollten, mindestens vier Punkt zu erzielen, würde das Spiel vorzeitig beendet werden. Wieder machte der Atomics-Pitcher kurzen Prozess und ließ den Bandits keine Chance. Niederlage für die Bandits im zweiten Spiel, aber immerhin ein versöhnliches Unentschieden am letzten Heimspieltag der Saison.

„Nach dem kräfteraubendem ersten Spiel ging uns im zweiten Spiel einfach die Puste aus. Man merkt, dass es eine lange Saison war und ich bin mit dem heutigen Split gegen die starken Atomics sehr zufrieden,“ erklärte Daniels im Anschluss. „Für den letzten Spieltag sammeln wir nun unsere Kräfte und freuen uns auf zwei schöne Spiele in meiner Wahlheimat Regensburg.“

Am Sonntag, den 29. September findet gegen die dritte Mannschaft der Regensburg Legionäre der letzte Playoff-Spieltag, und somit auch der letzte Saison-Spieltag statt. Das erste Spiel ist für 12:00 Uhr angesetzt. Die Jungs freuen sich auf Auswärts-Fans und versprechen gute Laune und guten Baseball. Go Bandits!

Text: Iliyar Can

Teilen
  • facebook
  • Whatsapp
  • twitter
  • google+

Arichv

Copyright 1.SC Gröbenzell e. V.